Geschichteunterricht hautnah

 Die Schülerinnen und Schüler der 3 FW  besuchten im Zuge des Geschichtsunterrichts die Ausstellung „Bertl und Adele – Zwei Grazer Kinder im Holocaust“.

Die Ausstellung gibt einen Einblick in das jüdische Leben vor 1938 und thematisiert den Terror, die Verfolgung und Ermordung Tausender Menschen durch die NS-Herrschaft. Am Beispiel von Bertl und Adele wird das bewegende Schicksal der jüdischen Kinder aus Graz aufgezeigt. Bertl überlebte den Holocaust, während Adele, die mit ihrer Familie zuerst nach Frankreich flüchten konnte, in Auschwitz ermordet wurde.

Durch die Führung von Frau Viktoria Wind konnte den Schülerinnen und Schülern der Holocaust sehr anschaulich vermittelt werden und Werte wie Toleranz, Empathie, Zivilcourage und die Aufmerksamkeit gegenüber gesellschaftlichen Tendenzen nähergebracht werden.

Die 2. Klasse beschäftigte sich mit berühmten Denkmälern und besuchte diese, nachdem darüber Vorträge erarbeitet worden waren.