Stolpersteine

Rundgang „Stolpersteine in Graz“

Am 22. April 2021 machten sich die Schülerinnen und Schüler der 3FW im Rahmen des Geschichtsunterrichts mit ihrer Lehrerin Frau Blechinger auf den Weg in die Grazer Innenstadt, um die Stolpersteine zu besichtigen.

Die Stolpersteine sind vom Verein für Gedenkkultur gemeinsam mit dem deutschen Künstler Gunter Demnig im Gehsteig vor dem letzten freiwillig gewählten Wohnort verlegt worden und sollen an das Schicksal der Menschen, die von den Nationalsozialisten deportiert, ermordet oder vertrieben worden sind, erinnern.

Die Schülerinnen und Schüler starteten ihren Rundgang vor der Pädagogischen Hochschule am Hasnerplatz, wo drei Stolpersteine zum Gedenken an ermordete Widerstandskämpfer, die AbsolventInnen der ehemaligen Lehrerbildungsanstalt waren, am 19. September 2019 verlegt worden sind.

Die drei AbsolventInnen, deren man gedenkt, waren Othmar Schrausser, der Hauptschullehrer in Graz war und von den Nationalsozialisten im Jahr 1942 hingerichtet wurde. Valeska Türner, die ebenfalls eine Lehrerin in Graz war und im Februar 1942 in der Euthanasie - Anstalt Berndorf an der Saale ermordet wurde. Richard Zach, der 1943 im Alter von 23 Jahren hingerichtet wurde, hat während seiner Kerkerhaft eine Vielzahl von Gedichten verfasst.

Im November 2018 konnte man die Ausstellung “Lyrik des Widerstands – Richard Zach zum Gedächtnis” in der Hochschulgalerie besichtigen.

Vgl. www.phst.at/schnellzugriff/aktuelles/detailinformation-zur-nachrichten/article/ph-steiermark-verlegt-stolpersteine-zum-gedenken-an-ermordete-widerstandskaempfer/

 

 

 

 

Stolpersteine